10.4.13

essence peel off base coat

An diesem (zumindest bei mir) warmen Nachmittag will ich euch etwas über den Peel-Off Base Coat von essence erzählen.

Die Anleitung erfolgt auf einem kleinen Karton, in dem der Lack eingeschlossen ist, in wenigen Bildern...


Tja, eigentlich eine deppensichere Sache. Dachte ich auch. Aber im Laufe der Anwendung stellte sich die Sache doch ein bisschen kniffliger heraus, als zuerst gehofft...

Am Anfang soll man den Unterlack wie jeden anderen einmal auftragen, jedoch dauert es laut Anleitung zehn Minuten, bis der hier getrocknet ist. Und das stimmt, man muss wirklich knapp 10min warten, bis man dann den Farblack auftragen kann. Außerdem ist auf der Verpackung angemerkt, dass man sich 3 Stunden nach dem Lackieren nicht die Hände waschen soll. Ich war natürlich so dumm und hab darauf vergessen, deswegen habe ich auch gesehen, was dann passiert.
Der Lack wird, wie am Anfang, wieder weiß deckend und leicht flüssig. Aber nach ein paar Minuten trocknet er wieder ein und das ist kein Problem. Gekostet hat er übrigens 1,95€.

Das Lackieren des Farblacks bereitet auch keine Probleme, egal ob teuer, oder günstig. Mache Bloggerinnen haben behauptet, dass der Unterlack ihren Farblack länger haltbar macht. Bei mir war das nicht der Fall, aber eigentlich war mir das auch nicht so wichtig.

Sooo, jetzt wird die ganze Sache aber ganz schön tricky. Da denkt man sich nämlich, dass man wirklich mit einem Ruck den Lack hinunterbekommt und alles wäre toll. Denkste. Ich musste nämlich eher daran zupfen, damit einzelne Stränge sich vom Nagel lösten. Oder man "schiebt" alles mit dem Fingernagel hinunter, hier habe ich mir jedoch ein paar Mal etwas zu fest in den richtigen Nagel gedrückt, was jetzt unschöne weiße Streifen ergibt. (Man sieht sie jetzt zwar nicht mehr, aber am Anfang war es ärgerlich)

Übrigens, ich hatte einmal vergessen, dass ich diesen Unterlack drauf hatte und habe Nagellackentferner benutzt...Das Schlimmste, was ich tun konnte. Weil dann hat sich dieser Lack am Nagel richtig festgeklebt und ich musste meine Hände dann in heißes Wasser tauchen, damit er sich gelöst hat und man ihn endlich abrubbeln konnte. (Mit dem Fingernagel versteht sich)


Dann habe ich das Ganze aber noch mit Glitzer probiert. Darum ging es mir eigentlich, weil ich es hasse, ewig lang mit Nagellackentferner den Lack hinunterzurubbeln. Wieder kann man entweder einzelne Stränge ziehen, oder alles schieben. Bei einem Glitzerlack zahlt sich das Schieben, was ich bevorzuge, schon eher aus, zumindest hat man nicht so eine Sauerei am Schluss, wie wenn man ein Wattepad benutzt hätte.


Fazit: Viel Geschriebenes für ein Produkt, das nur zur Hälfte funktioniert. Eine gute Idee, aber sie sollte noch ausgereift werden. In Zukunft werde ich den Lack nurmehr für Glitzerlack benutzen, weil er sich dann erst wirklich auszahlt. Immerhin waren es nur 2€, aber trotzdem hätte ich mir mehr erwartet.
Wenn ihr den Lack selbst habt, schreibt mir bitte, wie er bei euch funktioniert, und ob es vielleicht irgendeinen Trick gibt, wie man ihn besser anwenden kann :)

€€€€€




 

Kommentare:

  1. Ich hab Angst bei diesen Peeling-Lack das es meine Nägel kaputt macht, denn ich hab eh so gespaltene Nägel! :( Lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich kann mir vorstellen dass das schwierig werden könnte,vor allem wenn man den Lack so "abschaben" muss.. :/

      Löschen
  2. Hey
    also ich finde diesen Unterlack klasse!
    Meine Tipps sind:
    1. lass ihn länger als die 10 min trocknen, dann funktioniert es am Ende noch besser
    2. es stand auf der Packung, die Hände danach 3 Stunden lang nicht zu waschen - wichtig!
    3. je dicker du die Schicht am Anfang machst, desto leichter wird es
    4. er funktioniert nicht bei allen Lacken gleich gut, probier dich aus: bei Glitzer geht meiner teilweise in einem Stück ab
    5. wenn es gar nicht geht, dann bade vorher einfach und halte die Hände dabei schön ins warme Wasser, dann flutscht der bei mir fast von alleine runter :-)

    Genrell ist zu sagen, daß der Lack den Nagel eher weniger als normaler Lack angreift, da es schlicht sowas wie Fensterfarbe für Kinder ist: meine Nägel schützt er eher und vor allem: kein Austrocknen durch den Alkohol im Nagellackentferner!!
    ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Gott ich bin so dumm :D Ich hab eh auf der Verpackung drei Stunden gelesen, hab aber das Falsche geschrieben! Werd ich gleich ausbessern, ist mir dann gar nicht mehr aufgefallen :D
      Ich werd es halt nochmal mit verschiedenen Lacken probieren, vielleicht finde ich ja einen, bei dem sich der Kauf doch noch gelohnt hat.

      Löschen

Ich lese mir jeden Kommentar durch und beantworte ihn auch, sofern das möglich ist. Bei ausführlicheren Fragen wäre eine E-Mail aber angebrachter.